Anlagekonzept

Die Philosophie der Anlageberatung durch unsere Firma folgt dem Prinzip nur Produkte an unsere Kunden/innen weiterzuempfehlen von deren Sinnhaftigkeit wir so überzeugt sind, auch unser eigenes Geld mit diesen Produkten zu veranlagen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass unser Team all die angebotenen Produkte besitzt, sondern dass wir durch re-investieren von Gewinnen unsere Veranlagungen ständig ausbauen mit dem Ziel, das eigene Anlageportfolio zu vergrößern um finanzielle Unabhängigkeit so gut wie möglich zu gewährleisten.

KonzeptAllgemein

Diese Grafik soll schematisch verdeutlichen wie wir unser Geld verteilen. Die %-Angaben sind nur beispielhaft, diese schwanken je nach Risikobereitschaft, Anlageziel und aktueller Entwicklung der einzelnen Veranlagungen.

Jede dieser Anlageklassen bietet spezifische VORTEILE und MÖGLICHKEITEN gepaart mit spezifischen NACHTEILEN und RISIKEN. Durch die Verteilung der Anlagesumme entsteht eine deutliche RISIKOMINDERUNG und spezifische Nachteile können ausgeglichen werden.

Als Beispiel:
Venture Capital bietet enorme GEWINNCHANCEN allerdings ist das Geld längere Zeit gebunden und es kann nicht für alltägliche Bedürfnisse eingeplant werden. Bei einer Veranlagung in die Vermögensverwaltung sind zwar keine so großen Gewinne wie beim Venture Capital zu erwarten, allerdings ist das Geld ständig verfügbar.

Re-Investitions Schema

Ihre ursprüngliche Investition folgt den aktuellen finanziellen Rahmenbedingungen hinsichtlich Einmalerlag (EE .. Geld, das sofort investiert wird) und Sparraten (SP ... periodische Einzahlungen).
Wenn nun aus einer Veranlagungsklasse, wie Venture Capital oder Immobilien, Erträge erzielt und an Sie ausbezahlt werden, so ist dies der Zeitpunkt Ihre aktuelle Verteilungssituation und Ihre eventuell geänderten Ziele zu berücksichtigen.

Dieser Entscheidungsprozess führt zu einer Vielzahl von Möglichkeiten, wie Ihre Gewinne sinnvoll weiterveranlagt werden können. Unsere Aufgabe ist es nun, Ihnen bei Bedarf zur Seite zu stehen und Sie bei den entsprechenden Anpassungen zu begleiten bzw. Ihnen vergleichbare Anpassungen vorzuschlagen.

Die Vermögensverwaltung verfolgt das Ziel, Ihr Geld dem schädlichen Einfluss der Inflation mittelfristig zu entziehen und einen liquiden Kapitalstock aufzubauen, der im Fall strategischer Möglichkeiten in anderen Anlageklassen eingesetzt werden kann, um Ihre Gewinne zu optimieren.

ReinvestitionsStrategie

Cash:
Diese Komponente ist jeder Teil Ihres Kapitals, der nicht durch uns veranlagt wird. Im wesentlichen ein Sparbuch/Konto. Dieses Geld ist ständig verfügbar und verliert durch die Inflation stetig an Wert, kann somit keinen Vermögenszuwachs bewirken.

Vermögensverwaltung:
Diese Komponente kann als Einmalerlag und als freiwilliger sehr flexibler Ratenplan gestaltet werden. Dieses Geld sollte nach Abzug der Inflation mittelfristig wachsen, Ihnen also einen kleinen Vermögenszuwachs erarbeiten. Ähnlich wie Cash ist das so veranlagte Geld sehr schnell verfügbar.

Immobilien:
Überschaubare Laufzeiten von 2-5 Jahren bei Renditen im mittleren und höheren einstelligen %-Bereich sorgen für mittelfristige Vermögenszuwächse. Das Geld ist während der Veranlagungsdauer nicht verfügbar.

Venture Capital:
Laufzeiten bis 10 Jahren und etwas mehr stehen extreme Ertragschancen gegenüber. Diese Komponente sollte den mit Abstand größten Zuwachs für das veranlagte Vermögen erwirtschaften können. Während der Veranlagung ist das Geld nicht oder nur sehr schwer wieder verfügbar.

Risiken:
Aus unserer Sicht ist jede Anlageklasse mit Risiken verbunden. Im Extremfall kann immer das gesamte Investment verloren gehen, dazu kann man sich in jeder Anlageklasse Szenarien vorstellen (selbst bei Cash). Dem wirkt eine Streuung der Veranlagungen entgegen, weil damit eine größere Unabhängigkeit von extremen Ereignissen erreicht wird. Im persönlichen Gespräch möchten wir den Punkt Risiko mit Ihnen gerne sehr genau erläutern, da man sich der Risiken immer bewußt sein und nicht nur auf den potentiellen Gewinn achten sollte.